Flag fr_FR Webinar zum Thema Energiesprong am 15. Mai 2019

Webinar  » Energiesprong: Ein Ansatz zur Beschleunigung der energetischen Sanierung »
Mittwoch, 15. Mai 2019, 10:00 – 11:30 Uhr

Frankreich und Deutschland haben ehrgeizige Ziele für die energetische Gebäudesanierung: 2% Sanierungsrate und 20% Reduzierung des Wärmeverbrauchs bis 2020 in Deutschland sowie  500.000 Wohnungsrenovierungen pro Jahr ab 2017 in Frankreich. In beiden Fällen sind die Ziele noch lange nicht erreicht. Ein neuer Ansatz aus Holland verspricht Abhilfe, um den Sanierungsprozess zu beschleunigen und intensivieren.

Die Sanierungsstrategie nach dem Ansatz « Energiesprong » wurde in den Niederlanden entwickelt und wird dort seit 2012 umgesetzt. Sie hat es bereits ermöglicht, 5.000 Gebäude zu renovieren. Das Verfahren ist anspruchsvoll: Wenige Wochen Umbau für ein Mehrfamilienhaus dank der Verwendung von vorgefertigten Elementen, eine langjährige Garantie bzgl. des Energieverbrauchs, Finanzierung durch finanzielle Einsparungen über 30 Jahre und schließlich ein attraktiver Wohnraum, der den Erwartungen der Bewohner*innen entspricht.

Angeregt wird die Diskussion im Webinar von:

  • Estelle Derosne von Energiesprong Frankreich
  • Julius Pahl von Energiesprong Deutschland

Sie werden den Energiesprong-Ansatz ausführlich vorstellen und mit Hilfe von Pilotprojekten aus beiden Ländern illustrieren.
Um an dem Webinar teilzunehmen, melden Sie sich bitte bis spätestens 14. Mai 2019 an.
Die Veranstaltung findet in deutscher und französischer Sprache mit konsekutiver Übersetzung statt. Nach Ihrer Anmeldung schicken wir Ihnen alle Informationen zum technischen Zugang.

Kontakt

Erfahren Sie mehr

Quelle : klimabuendnis.org

Laissez un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

Vous pouvez utiliser ces marqueurs HTML et les attributs:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

1 × trois =