Flag de_DE Der PAMINA Business Club startet mit dem Turbo durch!

Bei seinem ersten Treffen nach der fast zweijährigen Covid-Zwangspause hat der PAMINA Business Club endlich über die aktuellen Themen und die wichtigen nächsten Projekte diskutieren können.

(KL) – Der PAMINA Business Club (PBC), wie viele andere Organisationen auch, musste eine fast zweijährige Zwangspause einlegen – was für eine Organisation, die von einem persönlichen und inspirierenden Austausch lebt, nicht gerade einfach ist. Aber dieser Business-Club, der rund 50 Unternehmen, Wirtschaftsförderungs-Gesellschaften, Körperschaften und Wirtschaftskammern aus dem großen Bereich der deutsch-französischen Zusammenarbeit zu seinen Mitgliedern zählt, startet ab sofort wieder seine Aktivitäten und das ist, gerade jetzt, eine gute Nachricht. Denn dieser Club, dessen Besonderheit es ist, Akteure aus dem privaten und dem öffentlichen Bereich an einen Tisch zu bringen, wird beim wirtschaftlichen Neustart in der Oberrhein-Region nach der Pandemie eine wichtige Rolle spielen.

PAMINA, also PAlatinat du Sud (Südpfalz), MIttlerer Oberrhein und Nord Alsace (Nordelsass), ist die wohl deutsch-französischste Region am Oberrhein. Hier arbeiten seit mehr als drei Jahrzehnten deutsche und französische Partner Hand in Hand und der Eurodistrikt PAMINA hat es verstanden, diesen Eurodistrikt zu „de-politisieren“ und ihn ganz in den Dienst der Bürgerinnen und Bürger und der kulturellen und wirtschaftlichen Entwicklung zu stellen. Und das Beste – das funktioniert!

Beim ersten persönlichen Treffen des PBC nach langer Zeit im Regierungspräsidium Karlsruhe verabschiedete Präsident Ralf Eichhorn eines der Mitglieder des Lenkungsausschusses, das lange Jahre für den deutsch-französischen Austausch gewirkt hat, Marc Watgen von der IHK Landau, und kündigte dann das Programm für das Jahr 2022 an. Und dieses Programm wird sehr voll werden, denn es gibt viel zu tun – die grenzüberschreitende Wirtschaft muss unbedingt neu durchstarten, von der Lehrlings-Ausbildung bis zur Integration des Arbeitsmarktes, bei gleichzeitiger Förderung des wirtschaftlichen Austauschs und dieser Austausch kann sich nicht nur auf die Unterregionen von PAMINA beschränken, sondern muss sich weltweit öffnen und vertiefen!

Nach den intensiven und zielführenden Gesprächen unter strikter Einhaltung des sanitären Protokolls, besuchten die Mitglieder des Lenkungsausschusses die Messe „Pop Up“, auf der Start-Ups ihre Projekte vorstellten – und auch diese Start-Ups können von dem beeindruckenden Netzwerk des PAMINA Business Club profitieren.

Und jetzt hofft der PBC, genau wie alle anderen auch, dass die pandemische Entwicklung erlaubt, die grenzüberschreitenden Aktivitäten wieder aufzunehmen – denn die Zukunft unserer Region muss grenzüberschreitend, deutsch-französisch und europäisch sein!

Quelle : http://eurojournalist.eu/der-pamina-business-club-startet-mit-dem-turbo-durch/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-Tags und Attribute nutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

14 − vier =