Flag de_DE Vorstellung des Weltenbummlers von den beiden Freiwilligen Valentina und Laetitia

Vorstellung des Weltenbummlers von den beiden Freiwilligen Valentina und Laetitia

Zwei Freiwilligendienstleistende unterstützen derzeit die Arbeit des Eurodistrikt PAMINA: Laetitia Meyer, Deutsch-Französin, absolviert zurzeit einen grenzüberschreitenden Freiwilligendienst im PAMINA-Jugendnetzwerkes; Valentina Locatelli, Italienerin und Europäerin aus Überzeugung, leistet ihren europäischen Freiwilligendienst IVY (Interreg Volunteer Youth) im Rahmen des Interreg V Projektes „Weltenbummler – Passe-Partout“. Beide tragen zur Umsetzung des EU-finanzierten Weltenbummler Projekts bei:

Seit Anfang Januar 2018 sind Valentina und Laetitia im Nordelsass unterwegs, wo sie im Rahmen der Förderung des Onlinespiels Weltenbummler Aktivitäten organisieren, um Kindergarten- und Grundschulkindern die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im PAMINA-Raum zu vermitteln.
Fast jeden Tag sind sie in einem anderen Schülerhort: Sie haben schon die Kinder aus Scheibenhard, Soufflenheim, Niederroedern, Seltz, Mothern, Durrenbach, Woerth, Auenheim und Seebach getroffen. Es ist auch eine Gelegenheit für Valentina, das Nordelsass zu entdecken, und für Laetitia, ihre Region mit neuen Augen zu sehen.

In Seltz waren sogar Journalisten zur Präsentation eingeladen: der elsässische TV- Sender France3 Alsace drehte eine Videoreportage über zwei europäische Freiwilligendienstleistende.

„Manchmal haben wir große Gruppen von 30 oder mehr Kindern, manchmal sind die Gruppen aber auch sehr klein – einmal waren es nur vier Kinder. Das Alter der Kinder ist auch sehr unterschiedlich. Wir arbeiten mit Kindern von 3 bis 11 Jahren, sodass jede Aktivität sehr unterschiedlich ist. Aber jedes Mal macht es sowohl uns als auch den Kindern viel Spaß macht und sie lernen gleichzeitig etwas dabei“, berichtet Valentina Locatelli von dieser Erfahrung.

Nicht nur Schülerhorte: die beiden jungen Frauen haben das Projekt auch im Rahmen des Tages der offenen Tür PAMINA vorgestellt und gehen auch in die Schulen des PAMINA-Raums, um dieses grenzüberschreitenden Projekt vorzustellen.

„Das Onlinespiel ist der Ausgangspunkt für einen schönen Austausch: Kinder teilen mit uns die Geschichte, wie sie mit dem PAMINA-Raum verbunden sind: vom Besuch der Burg Fleckenstein zu der Wanderung in Schwarzwald. Sie erzählen über ihre Familien, ihren Erfahrungen mit dem Nachbarland –einige sind in Rastatt geboren, anderen in Karlsruhe, einige wohnen in Deutschland, andere haben Eltern, die in Deutschland arbeiten, andere wiederum haben deutsche Wurzeln. Wir überschreiten die Grenze durch den Austausch; wir erwecken die Neugier auf die anderen“, erzählt Laetitia Meyer.

Möchtest du, dass sie auch in deine Schule, Jugendzentrum oder Kinderhort kommen? Melde dich bei Victoria Hansen, Projektleiterin und Mentorin der beiden Freiwilligen.

Das Projekt Weltenbummler wird von der Europäischen Union im Rahmen des INTERREG V A Oberrhein Programms kofinanziert. Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE).

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Du kannst diese HTML-Tags und Attribute nutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

14 − 9 =