Flag de_DE Konsultation zur Beseitigung von Hindernissen in Grenzregionen.

Die öffentliche Konsultation zur Beseitigung von Hindernissen in Grenzregionen ist seit einigen Monaten abgeschlossen. Nun hat die DG REGIO der europäischen Kommission die insgesamt eingegangenen 623 Beiträge zusammengefasst und in einem Bericht veröffentlicht.

Der Bericht zeigt mit anschaulichen Grafiken unterschiedliche Aspekte der Konsultation (Zusammensetzung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Art und Umfang der Hindernisse usw.) auf und ergänzt diese durch eigene Anmerkungen und Beschreibungen sowie Zitate aus der Umfrage.

Die Konsultation machte deutlich, dass insbesondere rechtliche und administrative Hürden (53 %) den grenzüberschreitenden Alltag erschweren, sprachliche Barrieren folgen mit relativ deutlichem Abstand auf dem zweiten Platz (38%). Die rechtlichen und administrativen Hürden sind zudem unabhängig vom Grund der Grenzpassage (Arbeit, Einkauf, Bildung etc.) an erster Stelle der Nennungen.

Weitere spannende Informationen können Sie direkt dem Bericht entnehmen.

Bildquelle : Europäische Kommission

Diese Konsultation ist Teil einer größeren Überprüfung der Strategie für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit, die u.a. auch ein Expertengremium zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit umfasst. Der Eurodistrikt PAMINA ist Teil des Gremiums und der damit verbundenen wissenschaftlichen Studie.

Quelle : www.eurodistrict-pamina.eu

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Du kannst diese HTML-Tags und Attribute nutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

zwölf + zwanzig =