Flag de_DE Industrie 4.0 – Sommertour 2016 in die Karlsruher Wirtschaft

Die IHK Karlsruhe setzt ihre Industrie 4.0-Sommertour fort. In diesem Jahr besuchen wir drei Institute des KIT.
Die Veranstaltungen finden im jeweiligen Institut von 14.30 bis 17 Uhr statt. Hier das Besuchsprogramm im Einzelnen:
21. Juni 2016: Digitale Produktentwicklung
Digitale Produktentwicklung ist nichts Neues. Doch welche Fähigkeiten und Tools brauchen Konstrukteure und Entwickler, um für die Anforderungen einer vernetzten Produktion gewappnet zu sein? Mit welchen Werkzeugen und Komponenten werden künftig Maschinen konstruiert und entwickelt, die Industrie 4.0 überhaupt erst ermöglichen? Diese Fragen beantwortet Ihnen Professor Dr.-Ing. Albert Albers, Leiter des IPEK – Instituts für Produktentwicklung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Bei der anschließenden Führung erleben Sie live die neuesten Methoden für die Entwicklung zukunftsfähiger Produkte.
14. Juli 2016: Produktionstechnik
Das Institut für Produktionstechnik (wbk) entwickelt zukünftige Industrie 4.0-Technologien für Werkzeugmaschinen und Produktionssysteme. Wie können Sie Ihre Produktion mit Industrie 4.0-Technologien zukunftsfähig machen?  Diese Frage wird Ihnen beim wbk anhand konkreter Beispiele beantwortet. Gezeigt werden ein Condition Monitoring-System von Antriebssystemen, Kugelgewindetriebe, die ihre Komponenteneigenschaften auf einem RFID-Chip mit sich führen sowie datengestützte Qualitätssicherungs-Methoden.
21. Juli 2016 : Intralogistik
Möglichkeiten der Umsetzung von Industrie 4.0-Technologien in der Intralogistik werden am Institut für Fördertechnik und Logistiksysteme entwickelt. Diese reichen vom gestengesteuerten und Plug&Work-fähigen Fahrzeug über einen modularen, dezentral gesteuerten GridSorter. Am Arbeitsplatz 4.0 werden Mitarbeiter in den Bereichen Montage und Verpackung durch Gestensteuerung und Arbeitsanweisungen auf den Arbeitsflächen unterstützt. In Kleingruppen werden die praxisnahen Umsetzungen für den Mittelstand demonstriert.
14.30 Uhr            Einführung
14.50 Uhr            Unterstützungsangebote des besuchten Institutes
15.10 Uhr            Besichtigung des Labs
16:30 Uhr            Diskussion bei einem Abendsnack
17.00 Uhr            Ende der Veranstaltung
Zielgruppe: Unternehmen des produzierenden Gewerbes, die Industrie 4.0-Technologien einführen, ausbauen und anbieten wollen.
Anmeldung bitte mit dem Flyer im Download-Bereich rechts oben auf dieser Seite bis jeweils eine Woche vor dem Veranstaltungstermin an:
IHK Karlsruhe, Anna Hetenyi
Telefon:              (0721) 174 – 190
Fax:                      (0721) 174 – 144
Auskünfte zur Veranstaltungsreihe und Erstberatung zu Industrie 4.0 bei:
IHK Karlsruhe, Dr. Claudia Rainfurth
Telefon:              (0721) 174 – 454
Quelle : Industrie-Newsletter der IHK KArlsruhe vom 15.01.2016

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Du kannst diese HTML-Tags und Attribute nutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

5 × vier =