Flag de_DE Kandidaten für European Dialogue Silver Award gesucht : Bewerbungsfrist endet am 31.Mai 2015

Wer in der Fächerstadt lebt, arbeitet und jemanden kennt, der Karlsruhe in und über die Region hinaus bekannt macht und/oder Menschen aus dem Ausland für einen nachhaltigen Kontakt für unsere Stadt gewinnt, der hat noch bis 31. Mai Gelegenheit, eine Person oder eine Gruppe für den „Silver Award“ vorzuschlagen.

„Mit Blick auf das enorme internationale Potenzial Karlsruhes entscheidet die ausgewählte Jury 2015 wieder über die Vergabe des Preises an eine Gruppe, eine Institution, eine Vereinigung, an eine Firma oder an eine Person, die auf besondere Art und Weise den Dialog zwischen der lokalen und der internationalen Fächerstadt gefördert und unterstützt hat“, beschreibt Award-Jurypräsident Finbarr Hurley, der stellvertretende Direktor für Kindergarten und Grundschule an der Europäischen Schule Karlsruhe (ESK), die Idee für den „European Dialogue Silver Award“. Mit ausschlaggebend bei der Bewertung der Jury seien die Nachhaltigkeit der Aktivität bzw. des Projektes, die Bereicherung für die Region und die Förderung des Dialogs zwischen Karlsruhe Lokal und International. Die Jurymitglieder um Jury-Präsident Finbarr Hurley sind: Daniel Caspary, Mitglied Europäisches Parlaments; Jochen Ehlgötz, Geschäftsführer TechnologieRegion Karlsruhe GbR; Prof. Dr. Thomas Fanghänel, Principal Advisor to the Director General European Commission Joint Research Centre-JRC, Brüssel; Heinz Fenrich, Ehrenbürger der Stadt Karlsruhe und Oberbürgermeister a. D; Prof. Dr. Nicholas S. Foulkes, Universität Heidelberg und Institut für Toxikologie und Genetik, KIT Karlsruhe; Kirsten Götze, Richterin; Hanns Heidberg, HCG HEIDBERG CONSULTING GMBH; Prof. Dr. Liesel Hermes, Rektorin der pädagogischen Hochschule Karlsruhe a. D.; Johannes Jung, Leiter der Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der EU; Günther Kopp, Redaktion Karlsruhe-Stadt, Badische Neueste Nachrichten; Dr. Roland Schenkel, Generaldirektor der Gemeinsamen Forschungsstelle der EU a. D.; Prof. Dr. Hermann J. Schnorbach, Praxis Dr. Schnorbach und Kollegen Zahnärzte/Karlsruhe; Dr. med. Luiz-Carlos Stephan, Facharzt für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren und Palliativmedizin.

Quelle : Newsletter der TechnologieRegion Karlsruhe / Ausgabe Nr. 2 / März 2015

Weitere Informationen unter: www.edsaward.de

Die TRK stellt vor:

Partner der TRK:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-Tags und Attribute nutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

3 + dreizehn =