Flag de_DE IHK KARLSRUHE FÖRDERUNGSANGEBOT : FORDERUNGSMANAGER

Auch 2014/2015 haben wieder zahlreiche Absolventen den IHK-Lehrgang Forderungsmanager besucht, der in enger Zusammenarbeit zwischen IHK Karlsruhe, dem IHK-Bildungszentrum, der Robert-Schuman-Schule und arvato Financial Solutions durchgeführt wird. Jetzt haben die 43 erfolgreichen Teilnehmer ihre Zertifikate und Abschlusszeugnisse erhalten. Engagiert hatten sich die Teilnehmer – parallel zum Beruf und zur Ausbildung als Bürokauffrau/-kaufmann – das umfangreiche Wissen des Lehrgangs Forderungsmanager angeeignet. Über einen Zeitraum von drei Monaten hatten 23 Teilnehmer in ca. 100 Unterrichtseinheiten das erforderliche Wissen erworben.

Dieses umfasst u.a. allgemeines Forderungsmanagement, relevantes Recht im Forderungsmanagement, Beziehungen zum Auftraggeber sowie spezifische Fachkunde. Dabei spielen die Rechtsgebiete Allgemeiner Teil des Bürgerlichen Gesetzbuches, Allgemeines Schuldrecht, Besonderer Teil des Schuldrechts, Sachenrecht, Familienrecht, Erbrecht, Handelsrecht,  Zwangsvollstreckungsrecht, Zivilprozessrecht, Berufsrecht der registrierten Personen und Datenschutzrecht eine große Rolle. Ebenso erhalten die Teilnehmer Einblicke in die telefonische Sachbearbeitung und erfahren, wie man professionelle Telefongespräche im Forderungsmanagement führt.

20 Teilnehmer absolvierten die Unterrichtsstunden über einen Zeitraum von einem Jahr an der Robert-Schuman-Schule berufsbegleitend am Nachmittag oder Samstag. Die Auszubildenden zur/m Bürokauffrau/-kaufmann haben damit die Gelegenheit, zusätzlich in einer öffentlich-rechtlichen IHK-Prüfung noch den Forderungsmanager zu absolvieren.

Das Weiterbildungsangebot wird in der Region gut angenommen. Dozenten des Lehrgangs sind Fachleute aus der Praxis sowie Lehrkräfte der Robert-Schuman-Schule. Die Weiterbildungsmaßnahme wird im Falle der Zertifizierung mit einer schriftlichen Prüfung und für die Auszubildenden im Rahmen der öffentlich-rechtlichen IHK-Prüfung mit einer schriftlichen und mündlichen Prüfung abgeschlossen. Aufgrund einer Rechtsverordnung der IHK Karlsruhe können nur diejenigen, die sich aktuell in einer Ausbildung befinden, die öffentlich-rechtliche IHK-Prüfung ablegen. Berufstätige Teilnehmer erhalten ein Zertifikat.

Mit der Weiterbildung erwerben die Absolventen fundierte Kenntnisse im Forderungsmanagement für ihre Tagesarbeit und ihre künftige berufliche Entwicklung. Mit dem erlernten Zusatzwissen können sie selbständig Forderungen einziehen und sind mit den Rahmenbedingungen des Forderungsmanagements umfassend vertraut. Diese Qualifizierungs-maßnahme erhöht zudem die Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Quelle : IHK Karlsruhe Newsletter Ausbildung / Ausgabe 10 / 05.03.2015

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Du kannst diese HTML-Tags und Attribute nutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

17 − eins =