Flag de_DE AUSLANDSPRAKTIKUM AM OBERRHEIN

 

EUREGIO-ZERTIFIKAT FÜR AZUBIS

Auslandspraktikum am Oberrhein

Euregio15 © SKUB Fotostudio GmbH

Jugendliche haben am Oberrhein die Möglichkeit, ihre Arbeitsmarktchancen durch ein Betriebspraktikum im Nachbarland während ihrer Ausbildung zu verbessern. Und Unter-nehmen können die Attraktivität ihrer Ausbildungsangebote steigern, indem sie ihre Auszubildenden grenzüberschreitend qualifizieren. Die Oberrhein-Region mit dem Elsass, der Nordwestschweiz, Baden und der Südpfalz ist ein idealer Ort, um Unternehmen, Arbeitswelt und Lebensart im Nachbarland im Rahmen eines berufsbezogenen Lernaufenthalts kennen zu lernen. Nach Abschluss der Berufsausbildung wird diese berufliche Mobilitätserfahrung durch das „Euregio-Zertifikat“ dokumentiert. Diese Lernerfahrung kann ergänzend durch den „europass Mobilität“ der EU bescheinigt werden.
Insgesamt 292 Jugendliche, von denen 188 aus Frankreich, 76 aus Deutschland und 28 aus der Schweiz kommen, haben diese Chance genützt und im Jahr 2015 während ihrer beruflichen Erstausbildung durch das Projekt „Euregio-Zertifikat für Auszubildende bzw. Berufsschüler/innen“ ein mindestens vierwöchiges Auslandspraktikum in der Oberrheinregion absolviert.
Ausbildung ist immer mehr nicht nur auf das eigene Land begrenzt. Deshalb ist Mobilität in der Ausbildung auch einer der diesjährigen Schwerpunkte der Oberrheinkonferenz. Aus diesem Grund überreicht am Montag, dem 2. November 2015 die Präsidentin der Deutsch-Französisch-Schweizerischen Oberrheinkonferenz, Nicolette Kressl, Regierungspräsidentin aus Karlsruhe, die Euregio-Zertifikate im Europa Park Rust. Außerdem werden rund 70 Unternehmen, die sich im Laufe dieses Jahres neu an diesem Mobilitätsprojekt beteiligt haben, mit einer „Euregio-Betriebsurkunde“ ausgezeichnet.
Die Veranstaltung, die von der deutsch-französisch-schweizerischen Oberrheinkonferenz mit dem Koordinator des Projekts, dem Regierungspräsidium Karlsruhe, in Zusammenarbeit v.a. mit den für die Berufsausbildung zuständigen Stellen am Oberrhein und mit Unterstützung des Europa-Parks organisiert wird, beginnt mit Grußworten des Hausherrn, vertreten durch Matthias Kirch, Direktor Human Ressources des Europa Parks sowie der derzeitigen Präsidentin der deutsch-französisch-schweizerischen Oberrheinkonferenz, Nicolette Kressl. Während der Auszeichnungen werden einige Jugendliche und Unternehmensvertreter von den Moderatoren zu ihren Erfahrungen im benachbarten Ausland interviewt.
Über die IHK Karlsruhe waren 2015 insgesamt 17 Zertifikatsempfänger/innen gemeldet, von denen drei an der Verleihfeier teilnahmen.
Zehn Ausbildungsbetriebe der IHK Karlsruhe wurden mit einer Euregio-Betriebsurkunde ausgezeichnet.
Musikalisch umrahmt wird die Feier von der Musikgruppe „Puzzled Voices“, die aus Schüler/innen des Hebelgymnasiums Schwetzingen besteht.
Finanziert wird das Projekt maßgeblich durch das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg, die deutschen Industrie- und Handelskammern, die Région Alsace und die Académie de Strasbourg sowie die beteiligten Schweizer Kantone (dort mit europäischer Kofinanzierung aus dem Programm LEONARDO DA VINCI).
Im Übrigen versteht sich das Projekt als konkreter Beitrag der Grenzregion Oberrhein hin zu einer europäischen Region, die eine noch engere Zusammenarbeit von Bildungs-akteuren, Unternehmen, Hochschulen und Verwaltungen anstrebt.

Quelle : Berufsbildung-Newsletter der IHK Karlsruhe vom 13.11.2015

www.karlsruhe.ihk.de

Kontakt : info@karlsruhe.ihk.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-Tags und Attribute nutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

8 + 16 =